Im letzten Jahr erreichte uns ein Hilfegesuch von Sandra. Ihr André erkrankte plötzlich und war fortan nicht mehr in der Lage seine geliebte „Lulu“ instandsetzen. Anfangs ging es nur um den Motor. Kurzerhand fanden sich eine kleine Gruppe OSK‘ler in Glinde ein, um das Gefährt zu inspizieren. Schnell stellten wir fest, dass es nicht nur beim Motor bleiben würde.

So entschlossen wir uns, dass Lulu mit in unsere „Außenstelle“ in den Harz kommt. Dort ist genug Platz, um die Restauration anzugehen. In mühevoller Arbeit entstand einen technisch und optisch grundüberholte Duo, welche André noch zu Tränen rühren sollte.

Wir danken hiermit nochmals allen Helfern, die mit angepackt haben, egal ob handwerklich, logistisch oder sonst wie. Dank geht auch an OstOase Zwickau, welche uns im Rahmen dieses Herzensprojekts mit allerhand Teilen unterstützt haben. Genauso wie viele Spender, welche das Projekt finanziell unterstützt haben.

Wir sind sehr stolz, dass wir gemeinsam dafür sorgen konnten, dass André nun wieder mobil ist und somit hoffentlich bald wieder an Treffen und Ausfahrten teilnehmen kann. Denn auch er ist wie jeder einzelne EINER VON UNS!

Lieber André, kommt schnell wieder auf die Beine und hab ganz viel Spaß mit Lulu. ❤️